Gretas Spielideen – Der Besteckkorb

Immer wieder teile ich mit euch Spiel- und Beschäftigungsideen bei Instagram, hier und auch bei Pinterest (klick) sammle ich fleißig Ideen. Nun habt ihr euch mehr gewünscht, und die sollt ihr bekommen. Ab und zu dokumentiere ich also unsere Ideen, die wir im Alltag haben und Greta mehr oder weniger umsetzt. Denn oft ist es ja so: Ich biete ihr etwas an und denke mir „Vielleicht benutzt sie die Dinge auf XY Art und Weise…“ und Greta zeigt, dass sie ihre eigenen Ideen und Themen hat, denen sie nachgeht. Daraus entsteht oft eine wundervolle Dynamik und oft ein selbstständiges Spiel. Kennt ihr das von euren Kindern?

Spielideen aus alltäglichen Handlungen heraus

besteckspiel01
Ein Besteckkorb, einige Löffel und eine Menge Möglichkeiten. 

Immer wieder kommen die Ideen bei Handlungen, die für mich in erster Linie nichts mit Spiel zu tun haben. Aber wie sagt André Stern so treffend: Das Kind kann nicht nicht lernen. Und eigentlich kann es auch nicht nicht spielen. Wenn wir achtsam sind, entdecken wir viele tolle Möglichkeiten. Als ich mit Greta vor ein paar Wochen die Geschirrspülmaschine ausgeräumt habe, wollte sie ständig den Besteckkorb ein- und ausräumen. Hier schaltete meine Angst: MESSER. Also habe ich kurzerhand alle verfügbaren kleinen Löffel zusammengesucht, Greta geschnappt und mit dem Korb ins Kinderzimmer gesetzt.

Dann spielte sie: Sie steckte die verschiedenen Löffel in den Korb, untersuchte diesen, ich gab ihr einen Becher dazu, der wurde gefüllt, entleert, herum getragen, ausgekippt, sie versuchte mit Löffeln darin „zu trinken“ und war beschäftigt. Wie viele Löffel passen in ein Abteil? Wie viele in den Becher? Wie klingt der Löffel mit Plastikgriff im Korb – und wie der ohne? Können Löffel im Becher mit anderen gerührt werden? Wie schwer wird der Becher? Der Korb wurde umher getragen und auf die Matratze gelegt, wieder herunter gestellt und umgekippt, untersucht, befühlt und gefüllt.

Dabei wurde nebenbei ein wenig für die Motorik, Koordination und eigene Ideenentwicklung getan. Ein paar Bilder habe ich hier für euch. Wer eine große Küche hat (wird erstmal von mir beneidet…!) kann das ganze bestimmt auch in der Küche anbieten, während man weiter arbeiten kann.

besteckspiel02
Ein Becher bietet ebenso viele Möglichkeiten.

Ihr merkt: Es ist wirklich nur eine kleine Idee, die jedoch vielleicht Anklang bei euren Kindern findet. So kann ganz nebenbei der Zauber im Alltäglichen und die Freude an eben diesen Aufgaben entdeckt und gefördert werden. (Montessori Gedanke) Wer probiert es aus? Was machen eure Kinder draus? Schreibt doch noch ein paar Ideen in die Kommentare, ich freue mich darauf!

Herzlichst, Antonia

besteckkorb
Gretas Spielideen – Der Besteckkorb

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s