Dog Storys: Schlabbilabbi und Piet

Dog Storys Hund und Kind

Dog Storys – Von Hundeküssen und Babylachen

…startet mit diesem tollen Beitrag aus dem Leben von Sahra alias Sahripari (ihr findet sie hier bei Instagram). Sie und ihr Partner sind die glücklichen Eltern von Schlabbilabbi Pauli und Süßkeks Piet. Lest selbst! (Wenn ihr auch eine tierische Geschichte erzählen möchtet, schreibt mir einfach eine Mail!)

Als 2014 der Schlabbilabbi Welpe einzog, stellte dieser als erster Nachwuchs unser Leben auf den Kopf. Wir hatten uns darauf eingestellt, das es chaotisch würde, aber die Realität war am Anfang eine kleine Labbi Hölle. Blumentopferde in der ganzen Wohnung verteilt, Stifte aufgebissen und Tinten-Pfotenabdrücke überall, eine Schneelandschaft aus dem Inneren unserer Sofakissen… Das sind nur Beispiele, um nur eine kleine Reihe unserer anfänglichen Erlebnisse aufzuzählen. Zudem war er verfressen wie kein Zweiter. Brötchen, Tomaten, Schokolade in verschweißter Verpackung, einfach ALLES, was nicht in Schränken verschlossen war, wurde verspeist. Als ich 2015 schwanger wurde, lag natürlich die Frage nahe: „Wird er unser Baby auch als Leckerchen verspeisen?“ Nein, natürlich nicht, weil er eine ganz herzliche Seele ist. Wir haben zwar keinen Geburtsvorbereitungskurs besucht, aber dafür ganz fleißig die Hundeschule. 😉 So haben wir bereits in der Schwangerschaft einige Dinge geändert und trainiert. Beispielsweise schliefen wir nicht mehr mit offener Schlafzimmertüre, sodass er uns keine nächtlichen Besuche mehr abstatten konnte. Das nahm er sofort ohne Probleme an. Ein etwas größeres Problem stellte das Ziehen an der Leine dar. Ob mit Baby im Bauch oder später in der Trage oder im Wagen – diese Baustelle mussten wir nun konsequenter bearbeiten und haben unsere Hundeschule um Unterstützung gebeten. Mit Erfolg. So schob ich mit meiner 9 Monatskugel einen Kinderwagen mit schreiender Babypuppe durch den Wald an unserem Übungsplatz mit einem wunderbar an der Leine laufenden Hund. Wir waren

Foto 09.05.17, 19 46 24
Sahra und ihre Familie | Foto: privat

so stolz auf ihn. Unser Schlabbilabbi war 1,5 Jahre alt, als der Babynachwuchs nach Hause kam. Zunächst war er relativ unbeeindruckt, dann Wochen oder vielleicht sogar Monate genervt. Denn auch wenn wir uns bemühten, der Hund stand nicht mehr an erster Stelle und musste Anfang öfters zurückstecken, als uns lieb war. Ich bin mir sicher,dass er eine Weile die Hoffnung hatte, dass das kleine schreiende Bündel bald wieder weg ist. Ist es zum Glück nicht! Aber es ist größer geworden – und spätestens seit der Beikost Einführung herrscht beim Hund ganz große Piet-Liebe 😉 Mal abgesehen davon, dass Piet den Hund mit Snacks versorgt, spielen die beiden inzwischen ganz goldig miteinander.

Was zunächst nicht danach aussah, ist inzwischen eine innige Freundschaft geworden – auch wenn die Anfangszeit und der Spagat zwischen dem Gerecht werden von Baby und Hund wirklich stressig war und wir einige Vorsätze über Bord geworfen haben- ist das Leben mit Kind & Hund genau das wovon ich immer geträumt habe 💛

Ein Kommentar zu „Dog Storys: Schlabbilabbi und Piet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s