Gretas Bücherecke – Die aktuelle Lesehitliste (12 Monate)

Wir lieben Bücher. Das ist nichts Neues für die meisten hier. Bereits im vergangenen Jahr habe ich euch die bisherigen Lieblinge (0 – 9 Monate) gezeigt. Diese Übersicht findet ihr HIER(KLICK) nochmal. Nun wolltet ihr die aktuellen Empfehlungen bzw. Tipps und die sollt ihr natürlich kriegen. Damit ihr jedoch ein noch breiteres Angebot habt, habe ich mich mit Miriam vom Blog HowImetmymomlife zusammengetan. Wir stellen euch unsere jeweiligen Lieblinge im Bücherregal nun vor. Hier findet ihr ihren Instagramaccount. Ihre Empfehlungen findet ihr direkt hier (KLICK).
Die Auswahl ist riesig!

Vorweg möchte ich nochmal sagen: Es handelt sich um die Bücher, die Greta gerne mag. Das Angebot an Kinderbüchern ist einfach riesig und jeder hat seine eigenen Vorlieben. Wir könnten uns stundenlang im Buchladen aufhalten, stöbern und neue Lieblinge entdecken! Die Altersempfehlungen auf den Büchern sind ungefähreRichtwerte, die keinesfalls in Stein gemeißelt sind. Die Erfahrung zeigt, dass man davon ca. 6 Monaten abziehen kann. Das ist jedoch ganz abhängig von der Entwicklung und den aktuellen Themen der Kinder! Kinder, die gerade mobil werden, möchten wahrscheinlich weniger Bücher ansehen, als vielmehr ihren Körper beherrschen lernen. Bevor ihr also resigniert die Bücher für immer weglegt, weil euer Kind sich nicht interessiert zeigt, wartet einfach etwas und bietet die Bücher später nochmal an. Orientiert euch an den Interessen und Fähigkeiten: Tiere, kontraststarke Formen oder Bücher mit Sound. Probiert es einfach aus. Erwartet nur nicht von den Kleinsten, dass sie gespannt langen Geschichten lauschen (Lang ist dabei relativ. Das eine Baby kann 2 Sätzen zuhören, das andere nicht.)  Und nun: Butter bei die Fische!

Geräuschbücher, die wirklich Spaß machen
Hörst du…

Dass wir Fan der Reihe „Hörst du…?“ sind, ist spätestens seit besagtem Blogpost aus dem vergangenen Jahr bekannt. Obwohl die Bücher für Kinder ab 18 Monaten empfohlen sind, liebt Greta diese seitdem sie sieben Monate alt war! (Sie konnte bereits selbstständig sitzen und die Bücher bedienen.) In den niedlich illustrierten Bildern sind Knöpfe versteckt. Wenn das Baby diese drückt, wird eine Musiksequenz des jeweiligen Instrumentes abgespielt. Die Melodien sind wirklich schön, kurz und vor allem ganz rein. Greta weiß bei jedem Buch sofort worauf sie drücken muss und lauscht begeistert der Musik. Man muss nur aufpassen, dass sie nicht gleich weiterblättert und die realistisch gezeichneten Instrumente dem falschen Klangbild zuordnet. Sie freut sich beispielsweise am Meisten über die Blockflöte und die Klarinette.

 

Eine weitere tolle Reihe mit Geräuschen ist „Hör mal rein, wer kann das sein?“ Davon bekam Greta

Hör mal rein, wer kann das sein?

ein Exemplar zu Weihnachten (10 Monate) und eines zum ersten Geburtstag. Besonders gut gefallen uns hier die Kombination aus Fühlbuch, echten Fotografien und den Lauten der jeweiligen Tiere. Bevor wir also einhundert Mal muhen müssen wie eine Kuh, können wir auch mal das Buch zu Rate ziehen. Das ist auch mal ganz angenehm! 😉 Zu jedem Tier steht noch ein kurzer Text. Mit einigen kann ich mich allerdings nicht anfreunden und übergehe sie einfach (Beispielsweise, dass die Milch von der Kuh erst genommen wird, wenn sie das Kalb groß ist und nicht mehr braucht. Ich weiß noch nicht, ob ich mein Kind so belügen möchte. Wem sowas wichtig ist, der sollte die jeweiligen Bände sorgfältig vor dem Kauf durchblättern.) Wie die Bücher der vorherigen Reihe, kann man auch hier den Ton abschalten und die Batterien wechseln. Greta liebt es die Tiere zu streicheln und dann gemeinsam „muuuuhhhh“ zu rufen! 😀

Die Reihe findet ihr hier! (KLICK*)

Unsere Vorleselieblinge

Was versteckt sich hinter der Klappe?

Während die bisherigen Bücher hauptsächlich auditive und haptische Reize geboten haben, kommen wir nun zu kurzen Geschichten, denen Greta gern (mal mehr und weniger lang) lauscht und die Seiten fasziniert betrachtet (und sehr gerne umblättert).

Der absolute Favorit ist seit einigen Wochen „Bist du meine Mama?“ aus dem Oetinger Verlag. Das Buch zog im Alter von 11 Monaten ein. Ein kleines Küken macht sich auf die Suche nach seiner Mama und erhält immer mehr Unterstützung. Jede Seite bietet kurze Reime mit sich wiederholenden Zeilen, was einprägsam und für die Kleinen vorhersehbar ist, sowie eine Klappe die es umzuklappen und das darunter liegende zu entdecken gilt (eine motorische Meisterleistung in diesem Alter!). Hierbei werden Tierlaute kennengelernt und zugleich mit den jeweiligen Verben verbunden. Das gefällt vor allem mir: Denn hier bellt der Hund und maunztdie Katze, anstatt ständig nur „Die Katze macht…“ zu sagen. Die Zeichnungen sind kindgerecht aber nicht kitschig. Es ist einfach ein gelungenes Buch! Manchmal lesen wir alles am Stück vor, manchmal ist Greta nur daran interessiert alle Klappen zu öffnen oder wir fragen „Wo ist das Küken?“ und sie zeigt begeistert darauf. Auch bei Büchern gilt: Es muss nicht immer der vorgegebene Text und ein „stures“ durchlesen sein. Vor allem in diesem Buch kann man vieles im Bild entdecken, ohne dass es zu viel wäre.

 
Das kleine Huhn und der kleine Fuchs

Ein weiterer Liebling ist „Das kleine Huhn hat viel zu tun“ (ebenfalls Oetinger Verlag, die haben aber auch tolle Bücher!). Das kleine Huhn nimmt uns mit durch seinen Alltag und dabei gibt es ebenso kurze, wiederkehrende Reime die wirklich ein wenig über das Hühnerleben vermitteln (soweit ich das als Stadtkind sagen kann ;-)). Die Zeichnungen sind etwas abstrakter, trotzdem sind die Tiere zu erkennen und wirklich hübsch gemacht. Auch hier gibt es auf den einzelnen Seiten noch mehr als „nur“ das Huhn zu entdecken. Dazu kommt der günstige Preis – eine absolute Empfehlung!

„Der kleine Fuchs hört einen Mucks“ ist ein Fall von Instagram made me buy it und war ein weiteres Geburtstagsgeschenk. Tanja Jacobs hat hier als Illustratorin wieder wundervolle Arbeit geleistet. Der kleine Fuchs ist übersichtlich gestaltet: Greta kann leicht die jeweiligen tierischen Akteure zeigen, die der kleine Fuchs auf der Suche nach dem Mucks trifft. Die Reime sind länger, als beim Kleinen Huhn oder „Bist du meine Mama?“ und für Greta noch etwas zu viel. Vielleicht liegt es auch daran, dass sie eben die Seiten schnell „abgescannt“ hat, nichtsdestotrotz hört sie gern zu und wir machen auch hier begeistert gemeinsam die Tiere nach.

Das sind also unsere aktuellen Lieblinge für Kinder mit ca. 12 Monaten. Insgesamt merkt ihr, ist es recht tierlastig. Ich mag das: Man kann Tiergeräusche „üben“ (das macht unserer Tochter einfach Freude!) und ich erzähle ihr gern etwas über die jeweiligen Arten. Welche Bücher werden bei deinen Kindern heiß und innig geliebt?  Was für Themen stehen hoch im Kurs? Schreib es doch gleich in die Kommentare – so können auch andere Leser davon profitieren! J

Herzlichst, Antonia
* Dies ist ein Affliate/Werbe Link.
Büchertipps für Babys
Bücherlieblinge

4 Kommentare zu „Gretas Bücherecke – Die aktuelle Lesehitliste (12 Monate)

  1. Hallo Antonia
    Das ist eine schöne Liste, vielen Dank.
    Ich bin gerade auf der Suche nach guten Büchern, da wir kaum welche haben bisher. Die Auswahl erschlägt einen ja geradezu.
    Das Buch zum fühlen und hören mit den Bauernhoftieren haben wir auch und ist auch seht beliebt.
    Bei den Vorlese Büchern spricht mich „bist du meine Mama“ an. Das werde ich wohl mal für Greta besorgen.
    Viele Grüße, Anni

    Gefällt mir

  2. Ein Buch, aus unseren wenigen, was unsere Greta noch liebt, ist das Wimmelbuch im Wald. Da kann man die Seiten herausziehen und es gibt viel zu sehen und entdecken, was ich ihr dann immer erkläre. Sicher,ist sie vielleicht noch ein bisschen jung dafür, aber ich habe schon das Gefühl, das sie mir ganz aufmerksam zuhört. Und wenn sie die Seiten herausziehen kann, freut sie sich ganz doll.
    Ansonsten kann ich leider nicht viel empfehlen , da wir nicht viel haben. 😉
    Aber bald bekommt Greta ein eigenes Zimmer und dann werde ich ihr auch eine Bücher/Leseecke machen und dann natürlich noch ein paar mehr Bücher besorgen.
    Liebe Grüße , Anni

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s