Hitliste Erstausstattung – Unsere Tops

Erstausstattung Hitliste - Unsere Tops
Irgendwann wurde ich auf Instagram einmal markiert bei den drei tollsten Sachen fürs Baby. Und als wir vor einigen Wochen wieder ordentlich aussortiert haben, habe ich mir gedacht, dass ich euch mal unsere persönlichen Tops, Flops und die „Weder nochs“ verblogge. Tada: Hier kommen sie! Bitte zurücklehnen und genießen. Nur so am Rande: Hier ist nichts gesponsert worden. Alle Dinge haben wir gekauft und uns selbst dafür entschieden. Die folgende Aufzählung reicht vom Kinderwagen, über Babyphone bis hin zum Nachtlicht. Es ist also aus allen Bereichen etwas dabei. Man fängt ja immer mit den positiven Dingen an, also kommen hier unseren persönlichen Highlights, sprich Dinge, auf die wir nicht hätten verzichten wollen (oder können), die uns teilweise überrascht oder auch bekehrt haben. Es handelt sich lediglich um eine Auswahl.
1. Die Babytrage
Unser Tragebaby

Nein, dass die Babytrage ein absolutes MUSS für uns ist, dürfte jedem klar sein. Greta wurde (und wird) zum Großteil getragen. Ob zum Beruhigen, auf dem Spaziergang oder beim Haushalt. Sie war und ist ein absolutes Tragekind. Vor ihrer Geburt habe ich mir einen Überblick über die gängigen Modelle verschafft und hatte einen (optischen!) Favoriten im Kopf. Klar war aber, dass wir mit Baby eine Trageberatung (Klickt hier für unseren Bericht darüber) machen werden. Die Wahl fiel dort dann auf unsere Fräulein Hübsch. Wir haben sie geliebt und unsere Trage war nicht wegzudenken aus dem Alltag. Das Geld war sie allemal wert – die Beratung UND die Trage! Ich lege jedem ans Herz es einmal mit der richtigen Trage zu probieren. Dieses Gefühl der Nähe ist einfach unbeschreiblich, vor allem wenn die kleinen Mäuse selig dabei schlummern.

2. Laufgitter und Mobile
Unter dem Mobile

Ja die zwei fasse ich zusammen. Für uns stand von Anfang an klar, dass wir ein Laufgitter bräuchten wegen der Hunde. Ich wollte Greta auch mal zum Schlafen ablegen können und ruhig auf die Toilette gehen. Sie hat es auch immer mal mitgemacht. An manchen Tagen lag sie recht lang im Laufgitter und hat vor allem ihr Mobile beobachtet, an anderen wollte sie nur getragen werden. Doch vor allem am Anfang hat sie sich zum Schlafen dort ablegen lassen und ich konnte etwas anderes machen. (War aber fast immer in Sichtweite, weil ich sie nicht aus den Augen lassen konnte.) Das Mobile von vertbaudet ist nicht nur schön, sondern wurde interessiert mit den Augen verfolgt. Das Laufgitter hatten wir günstig bei Kleinanzeigen bekommen und es vor ein paar Monaten an ein Frauenhaus gespendet. Denn seitdem Greta mobil war, wollte sie nicht mehr dort drin „geparkt“ werden. Das war auch okay, denn mit den Hunden läuft alles friedlich. Insgesamt hätte ich aber nicht gedacht, dass sie so gern darin liegt.

3. Pucksack

Greta hatte einige Wochen lang stark mit abendlichen Schreistunden zu kämpfen (Wie das genau war, könnt ihr hier lesen!) Sie fand abends schlecht zur Ruhe und schreckte immer wieder durch den Moro-Reflex auf und begann von neuem zu weinen. Anfangs puckten wir sie in Tücher, dann besorgten wir uns einen Pucksack. Pucken hat Vor- und Nachteile und ist teilweise umstritten. Greta hat es geholfen in den Schlaf zu finden, denn sie lag nie über Nacht im Pucksack. Ich puckte sie zum Einschlafen, manchmal weinte sie dabei, ließ sich dann aber anlegen. Nach exakt einer Stunde (und danach konnte ich wirklich die Uhr stellen!) packte ich sie wieder aus. Das ging mit unserem Pucksack problemlos und nachts konnte sie sich frei bewegen.

Wir wählten einen solchen Pucksack, der einfach in der Handhabung und sehr angenehm vom Stoff war. (KLICK*)

4. Nachtlicht Cloud b Schildkröte

Ich liebe sie! Sie stand ganz oben auf unserer Wunschliste – Instagram made me buy it! Seit Gretas Geburt liegt die Schildkröte im Beistellbett. Wir haben sie an, wenn wir uns zum Schlafen legen und anfangs schaltete ich sie ein, um Greta im Schlaf anzulegen. Das Licht war perfekt dafür: Ich konnte sie sehen, aber sie wurde nicht unnötig wach (oder wacher als sie schon war) und wir haben das Stillen im Schlaf so weiter perfektionieren können. Wenn ich nun nachts aufstehe, lasse ich die Schildkröte an. Das Nachtlicht schaltet sich nach 45 Minuten von allein aus – viel länger kann ich aktuell eh nicht aufstehen. Andere Nachtlichter sind entweder zu hell oder zu dunkel und schalten sich nicht ab. Für uns war sie die perfekte Wahl!

Das tolle Nachtlicht findet ihr direkt hier! Cloud b Twilight Turtle KLICK*

5. Der Trockner
Als ich meinem Mann von diesem Artikel berichtete, rief er: „Schreib vom Trockner! Vom Trockner!“ Ja okay, dann mach ich das hiermit. Der Trockner ist echt praktisch. Ich hab mich lang dagegen gewehrt aber der Nutzen überwiegt doch bei Weitem gegenüber Platzeinbuße und Kosten. Und es gibt nichts Besseres als kuschlige Handtücher.
6. Babyphone mit Kamera
Wir leben in einer kleinen 3-Zimmer-Wohnung mit nicht mal 60m². Für uns war am Anfang klar, dass wir KEIN Babyphone brauchen würden. Doch als Greta mit 25 Wochen das Krabbeln entdeckte, brauchten wir Sicherheit. Wir schlafen zu dritt in einem hohen Familienbett. Anfangs reichten Deckenberge als Zaun, doch die waren schneller überwunden, als uns lieb war. Deswegen wurde aus unserem Familienbett ein Hochsicherheitstrakt mit Videoüberwachung. So konnte ich nachts auch mal das Bett verlassen. Das Babyphone ist also eindeutig unser Überraschungsgast in den Erstausstattungstops! Mit 10 Monaten haben wir Greta übrigens beigebracht, wie sie selbstständig rückwärts aus dem Bett krabbeln kann. Die Kamera bleibt aber, damit ich nachts ruhigen Gewissens am Kühlschrank kann. (Also zu mindest in einem Punkt mit einem ruhigen Gewissen. ;-))

Wir haben uns für dieses Modell entschieden: Die Videoqualität ist gut, Reichweite für uns ausreichend und bisher sind wir absolut zufrieden. (KLICK*)

Das waren unsere Tops! Auf welche Dinge wolltest oder konntest du nicht mehr verzichten? Schreibt es doch in direkt hier in die Kommentare! Für die Flops und Weder noch Kategorie, schaut in den nächsten Tagen vorbei!
Herzlichst, Antonia

* Dies ist ein Affliate/Werbe Link, Wenn ihr über diesen Link etwas kauft, entsteht euch keinerlei Nachteil! Ich erhalte eine kleine Provision.

6 Kommentare zu „Hitliste Erstausstattung – Unsere Tops

  1. Hallo Antonia
    Toller Artikel
    Das mit dem Kamera Babyphone kann ich genau so unterschreiben und hätte es vorher auch nicht gedacht, wir haben auch nur eine ca 75m2 3 Zimmer Wohnung aber es ist wirklich ein Segen. Man ist viel ruhiger. Wir benutzen es allerdings auch erst seit sie ca 5 Monate ist.
    Mobile fand unsere auch total toll, ich dachte zunächst, ach, ist wieder nur Dekoration für die Eltern 😉 Aber nein, Greta hat es geliebt.
    Für mich noch total unverzichtbar ist der Stillmond von Theraline. Zum Stillen, aber auch für Greta zum Schlafen, kuscheln etc. Mein großes Stillkissen habe ich nur ganz am Anfang genutzt.
    Die Flops spare ich mir dann für deinen nächsten Beitrag:-)
    Liebe Grüße, Anni

    Gefällt mir

  2. meine tops sind sehr ähnlich. auch die trage begleitet mich nach wie vor sehr viel ich finde es so praktisch. dazu habe ich eine Tragejacke mit der ich vorne und hinten tragen kann.

    zu meinen tops gehört noch das beistellbett auch wenn mein baby nicht viel darin geschlafen hat wir hattdn eine Begrenzung das er nicht aus dem bett fällt.

    und auch ich liebe den mond von theraline habe mittlerweile 3 stück und liebe sie

    Gefällt mir

  3. So unterschiedlich ist die Wahrnehmung – von eurer Liste würde bei mir nur die Tragehilfe oder -tuch auftauchen 😉 Der Cloud B tranquil frog (die sich nach 23min – was für eine Zeit – ausschaltet) aber als nice to have, den Rest haben/hatten wir gar nicht erst.

    Auf die Hitliste gehörten hier definitiv Spucktücher: viele und auch gute. Aber auch Wechsel-Schlafsäcke und jede Menge Waschlappen. Ansonsten hat Ronja am Anfang viel im bewegten Stubenwagen mit Spieluhr geschlafen. Da war es schön eine mit einer Melodie zu finden, die man sich gut und gerne öfter anhören kann.

    Ich bin gespannt auf die nächsten Kategorien!
    Viele Grüße,
    Ann

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s