Platz da für unsere Lieblingsplätzchen

Ihr habt nach den liebsten Plätzchenrezepten im Hause Tandaradei gefragt: Hier kommen sie. Leider habe ich nicht zu allen aktuelle und schöne Bilder, da Greta Backen aktuell noch nicht so wichtig findet und ich einfach nicht dazu komme. Aber wichtiger als schicke Bilder ist ja hier der Geschmack: und sie schmecken echt gut! Die Kokos Makronen musste ich im vergangenen Jahr mehrfach nachbacken, weil mein Mann sie fast vom Blech weggefuttert hat. Im letzten Jahr bekamen unsere Liebsten alle etwas aus unserer Weihnachtsbäckerei. Das kam sehr gut an und wird hoffentlich im nächsten Jahr wieder aufgegriffen. On top gibt es neben den Leckereien für die Zweibeiner noch das liebste Rezept für Hundekekse!

Margareten-Plätzchen

Margareten Plätzchen
Ihr braucht:
150gr Mehl
150gr Zucker
150gr Speisestärke/Weizenin
1 TL Backpulver
1 Pkg. Vanillezucker
2-3 Eier
100gr Schokoflocken
2 EL Wasser
100gr Butter (flüssig)
Zubereitung: Die Zutaten in einer großen Schüssel vermengen, die Schokoflocken dabei gut verteilen. Mit 2 Teelöffeln kleine Häufchen auf das Backpapier (Backblech) legen. (Ca. 2-3 cm Abstand voneinander)
Backzeit: 10 Minuten bei ca. 180°C

Schmelznüsse (Der Renner schlechthin)
Ihr braucht (ausreichend für 1 Blech):
150gr Butter (geschmolzen)
75gr Zucker
130gr Mehl
80gr Speisestärke/Weizenin
20gr Kakao
1 Pkg. Vanillezucker
ganze Haselnüsse
Zubereitung: Zutaten vermengen, Teig etwas ruhen lassen. Der Teig darf nicht zu fettig sein. Lieber etwas Mehl nachgeben, weil sie sonst zu sehr auseinanderlaufen. Kleine Kugeln formen und aufs Backpapier (Backblech) legen, in die Mitte wird eine kleine Mulde gedrückt, hier kommt eine Haselnuss drauf.
Backzeit: 10 Minuten bei 180°C
Danach mit Puderzucker bestäuben.
Kokos Makronen
Ihr braucht:
4 Eiweiß
250gr Puderzucker
200gr Kokosraspel
Zubereitung: Eiweiß zu Eischnee schlagen, Puderzucker durch ein Küchensieb dazu geben, Kokosraspel hinein. Kleine Häufchen (mit 2 Teelöffeln geht das am besten) auf Backpapier (Backblech) geben
Backzeit: ca. 15 Minuten bei 120°C
Anisplätzchen (müssen über Nacht gehen!)
Ihr braucht:
4 Eier
250gr Zucker
2 EL gestoßener Anis
3 TL abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone (ich nehme sie aus einem Päckchen)
½ Pkg. Backpulver
280gr Mehl
Fett für das Blech
Zubereitung: Eier schaumig schlagen, dabei langsam Zucker dazu geben. Danach restliche Zutaten hinzu und zu glattem Teig verarbeiten. Mit Teelöffel kleine Portionen auf Backblech (Backpapier). Das Blech mit Frischhaltefolie abdecken und bei Zimmertemperatur ca. 12h ruhen lassen (über Nacht).
Backzeit: ca. 30 Minuten bei 180°C
Hundekekse
Ihr braucht:
500gr Rinderhackfleisch
2 Eier
750gr Mehl
250gr Instant Haferflocken
250ml Wasser
Zubereitung: Rinderhack und Eier in einem Mixer (oder Küchenmaschine) gut verrühren. In einer Rührschüssel Mehl, Haferflocken mischen, Fleischmischung nach und nach dazu geben und gut mit den Händen kneten. Wasser unterrühren, so dass ein klebriger Teig entsteht. Noch einmal mit der Hand durchkneten und dabei Mehl dazu geben, bis er nicht mehr klebt. Nicht zu dünn Ausrollen und mit Formen ausstechen. (Knochen, Kreise, Katzen…der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt ;-))
Backzeit: ca. 1 Stunde bei 180°C
Optional: Ich reibe manchmal Apfel dazu oder gebe Banane bei, weil Kusko das sehr gern hat.
Das sind unsere liebsten Rezepte – welche Plätzchen dürfen bei euch nicht fehlen? Ausstechplätzchen gibt es hier zwar auch, aber da brauche ich unbedingt ein neues Rezept. Wenn ihr ein tolles habt, freue ich mich darüber sehr in den Kommentaren! Viel Freude beim Nachbacken und lasst es euch schmecken!
Herzlichst, Antonia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s