Jackenerweiterung für Kugelbäuche und Tragekinder – Empfehlung

Jackenerweiterung Kumja – So kam sie an
Da mein Bauch nun doch erheblich gewachsen ist, sich das Wetter abgekühlt hat (ja – der richtige Winter, der darf noch kommen!) und man nun doch eine Jacke braucht, habe ich überlegt was ich mache. Für mich stand schon immer fest, dass ich später unser Baby tragen möchte so viel es geht. Also habe ich überlegt, welche Möglichkeit es gibt: Eine warme neue Jacke, die sowohl jetzt den dicken Bauch umhüllt, als auch später Platz für ein Baby (und wieder später auch Kleinkind) bietet oder eine Erweiterung für meine vorhandenen Jacken. Da wir viel mit unseren Hunden unterwegs sind, besitze ich (eine zugegebener Maßen recht teure) Jack Wolfskin Jacke für den Winter. Ich bin absoluter Fan von meiner Jacke und habe schon mit großem Unbehagen im Bauch daran gedacht, dass ich mir womöglich eine neue teure Umstands/Tragejacke besorgen müsste.
Ich habe also erst einmal in einem Store in der Nähe nach einer Erweiterung für meine Jacke gefragt. Leider kannte man dort sowas nicht, schaute aber nach und fand die Firma „MamaMotion“ (klick für mehr Informationen). Dort gab es –laut Internet- passende Erweiterungen für die Jacken.
Daheim schauten wir also nach und fanden die „Kumja“ – eine Jackenerweiterung, die anhand verschieden auswählbarer Reißverschlussadapter an fast jede Jacke passt. Ein – wie ich finde – absolut geniales und kostensparendes System. Über die Internetseite war schnell und einfach eine „Winterkumja“ inklusive zwei Adapter bestellt: Einer für meine Jack Wolfskin Jacken (welcher zugleich an die North Face Jacke meines Mannes passt) und ein weiterer Testadapter, welchen wir für meinen Wintermantel probieren wollten. Die Adapterauswahl funktioniert in kleinen Schritten mit leicht verständlichen Beschreibungen – und einem Ein-Euro Stück. Das sollte man zur Hand haben.
Einsatz und Anpassung
Die Kumja und Adapter kommen in einer schönen Tasche – eine Kleinigkeit, die ich persönlich ganz toll finde. Im Sommer kann der Winterkumja hier perfekt verstaut werden und hübsch sieht es auch aus! In diesem Produkt stecken scheinbar viel Hingabe und Liebe. Die Anleitung kommt leider komplett ohne eine schriftliche Beschreibung aus. Ich hatte am Anfang erstmal Schwierigkeiten zu erkennen, welche Reißverschlussseite wohin muss und war durch die Bilder verwirrt. Aber dafür hat man ja einen Mann daheim. Auch wenn man es unbedingt selbst probieren will. Und nicht schafft. Und dann grummelt. Und der Mann es dann doch macht. Najaaaa. Geklappt hat es dann doch.
Das Abnehmen und Einsetzen des Einsatzes mit den Adaptern ist super einfach. Ich wechsle zurzeit – je nach Temperatur – zwischen meiner wärmeren und kälteren Jacke hin und her. Das geht schnell und einfach. Die Testadapter für meinen Mantel haben leider nicht gepasst und ich habe sie ganz unkompliziert in dem beiliegendem Umschlag zurück geschickt.
Tragebild –  oben einmal eng und weit
Für uns steht fest: Der Winterkumja hält wirklich schön warm. Selbst bei starkem Wind spüre ich keinen Unterschied zwischen der Erweiterung und der Windundwetterjacke. Die Qualität ist wirklich super! Bei uns muss später definitiv noch ein Sommerkumja her. Und da die Adapter für uns beide passen, können wir somit unsere Tochter bald abwechselnd bei egal welchem Wetter nah bei uns unter unseren Jacken tragen.
Die Investition ist es für uns wert und somit können wir das wirklich allen empfehlen, die eine günstige Alternative zum Neukauf suchen.
Herzlichst, Antonia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s