Tipps für die Schwangerschaft – Wegbegleiter, Bücher, Pflege

Heute möchte ich endlich dazu kommen euch einige Dinge vorzustellen, die wir teilweise schon vor bzw. während der Schwangerschaft gekauft haben, um uns auf diese spannende Zeit vorzubereiten. Dabei handelt es sich um keine Werbung, sondern einfach um Dinge, die ich als nützlich und hilfreich empfinde. Ich habe jeweils nochmal dazu geschrieben, ob ich die Dinge als sehr nützlich oder nützlich empfinde. Diese Einschätzung muss auch jeder für sich selbst vornehmen.
Das Namensbuch – ElternWissen Vornamen (sehr nützlich)
 
Noch bevor unsere aktive Hibbelzeit angefangen hat, habe ich mit meinem Mann oft über einen möglichen Namen für ein Baby gesprochen. Dazu war er immer bereit – es half auch eine ganze Zeit meinen Babydurst zu stillen.
Uns hat neben einem schönen Klang auch immer die Bedeutung, sowie die Herkunft der Namen interessiert, die uns gefallen. Ausgesucht habe ich dann ein Buch, dessen Layout mich angesprochen, viele Namen (inkl. Bedeutung und Herkunft) und eine CD mit nützlichen Druckvorlagen (Favoritenliste usw.) beinhaltet hat. Vor allem die Favoritenliste hat uns bei der Findung eines Namens für unser Baby geholfen. Wir hatten unsere Liste bereits 2013 fertig – 2015 kamen noch einmal ein paar Änderungen hinzu und nun haben wir den perfekten Namen für unsere Tochter gefunden.
Die Spieluhr (sehr nützlich)
 
Die  Sterntaler-Spieluhr gab es zu einem Zeitungsabonnement dazu – eigentlich wollte ich eher die Spieluhr, als das Abonnement. Sie spielt Mozarts Wiegenlied, ist unglaublich flauschig und darf im

Notfall auch in die Waschmaschine. Nun legen wir sie immer mal auf meinen Bauch und unsere kleine Maus reagiert auch schon darauf und das genießen wir sehr.
Die süße Spieluhr findet ihr hier. *

 
 
Das große Buch zur Schwangerschaft (sehr nützlich)
 
Dieses Buch ist unglaublich interessant und das Geld hat sich wirklich gelohnt! Wir lesen jede Woche die entsprechenden Informationen und ich kann das Buch auch zu Rate ziehen, wenn ich mir bei etwas unsicher bin. Es ist unglaublich spannend zu erfahren, wie sich das Baby Woche für Woche entwickelt, wie groß und schwer es ca. ist und auf welche Veränderungen sich die werdende Mama selbst einstellen kann. Insgesamt ist es gut und verständlich geschrieben, beinhaltet jedoch auch einiges an Wissen, das einigen wahrscheinlich zu wissenschaftlich und tiefgehend ist. Diese Seiten kann man ja auch überblättern. Zu den beschriebenen Übungen kann ich nicht so viel sagen – diese habe ich gekonnt überlesen 😉
Das Schwangerschaftsbuch für Männer (sehr nützlich)
Natürlich brauchte auch der werdende Papa die passende Lektüre, um sich mit der Schwangerschaft auseinander zu setzen. Wir lieben dieses Buch und lesen es absolut gerne! Es ist witzig geschrieben, perfekt auf Männer zugeschnitten und beinhaltet dabei interessante Informationen rund um die

Entwicklung des Babys und die Veränderung „der Großen“. Mein Mann findet es schön und empfiehlt es definitiv weiter. Wer also dem Vati eine nicht ganz uneigennützige Überraschung machen möchte, ist mit diesem Buch richtig beraten. Dabei sind die Wocheninfos auch für Lesemuffel schön kurz und übersichtlich gehalten.
Schwangerschaftsbuch für Männer findet ihr hier! *

 
Mein Begleiter durch die Schwangerschaft (nützlich)
Ich habe bereits früh nach einem Tagebuch für die Schwangerschaft gesucht. Dabei wollte ich nicht einfach irgendeinen Kalender haben, sondern ein Buch extra für diese Zeit. Nach langem Suchen habe ich diesen Begleiter gefunden und mir zugelegt. Darin kann man Monat für Monat eintragen, wie man sich selbst fühlt, welche besonderen Ereignisse stattgefunden haben oder was man für das neue Leben vorbereitet hat. Leider habe ich es nicht so regelmäßig geführt, wie ich am Anfang gedacht hatte und durch die Schwangerschaftsbegleitung durch Kinderwunschklinik und Frauenarztpraxis, stimmen einige bereits eingetragene Terminerinnerungen im Kalender nicht für uns. Aber mit einer Korrekturmaus lässt sich auch das schnell beheben. Mittlerweile nutze ich das Buch um die Ultraschallbilder zu sammeln und jeden Monat Revue passieren zu lassen. Die weiteren Informationen darin nutze ich kaum, da sie umfangreich in den beiden bereits beschriebenen Büchern vorhanden sind.

Das Buch findet ihr beispielsweise hier.

Die Mutterpasshülle (sehr nützlich)
Als wir los gehibbelt haben, fand ich irgendwann diese wunderschönen selbstgemachten Hüllen für den Mutterpass im Internet. Sofort wusste ich: So eine möchte ich auch! Eine ganz besondere Hülle für ein so besonderes Baby. Für unser Baby. Damit alle, die uns durch die Schwangerschaft begleiten

würden (Ärzte, Schwestern, Hebammen) auch genau wussten, wie besonders unser Baby schon jetzt für uns ist. Nachdem ich eine Großbestellung über eine heiß ersehnte Patchworkdecke, zwei Pumphosen und ein Mützchen bei Jupalim abgegeben hatte (Bilder weiter unten), kam in ihrem Päckchen auch noch diese wunderschöne Hülle, gefertigt aus den Resten der Decke, bei mir an. Ich habe mich sehr darüber gefreut und finde sie einfach unglaublich schön und besonders.
Die Mutterpasshülle gab es von Jupalim.

Die Mami Checklisten (nützlich)
Was braucht man alles für ein Baby? Wie viele Strampler in welcher Größe? Was kann ich gegen welche Beschwerden in der Schwangerschaft machen? Welchen Sport kann ich noch machen? Wie

groß soll die Umstandsmode sein, wenn die Hosen drücken und der Bauch noch nicht fertig gewachsen ist? Welche Formalitäten sollten wir bereits vor der Geburt erledigen? Solche Fragen stellen sich relativ schnell, wenn der positive Schwangerschaftstest erstmal bewusst wahrgenommen wurde. In den Check Listen stehen viele nützliche Informationen schnell und übersichtlich nach Themen geordnet. Da alles wirklich wie eine Check Liste angeordnet ist, gefällt es mir besonders gut. Ich persönlich schreibe auch gerne To-Do-Listen, die ich einfach nur noch abhaken muss. Einige Informationen sind auch hier überflüssig, doch auch diese habe ich einfach nicht gelesen.
Mami to go: Die wichtigsten Checklisten findet ihr hier*

          Die Anschaffungsliste (sehr nützlich)
Diese Liste habe ich selbst erstellt – die Listen in den Mami Checklisten und auch im Internet erschienen mir nicht optimal. Irgendwie fehlte immer etwas und der Überblick der Größen und Anzahl der Teile fehlte mir einfach. Auf die eigene Liste kann man eben alles schreiben, was man selbst für wichtig hält und die Dinge weglassen, die man als sinnlos bzw. wenig nützlich erachtet. Auch hier kommt meine Neigung zu Listen wieder zu Tage, bei denen ich übersichtlich Strichzählungen führen oder einfach etwas abhaken kann. So etwas hilft übrigens auch sehr, wenn man sich auf dem Flohmarkt völlig verliert und sich im absoluten Kaufrausch  befindet. Da ich die Liste selbst erstellt habe, gibt es sie nirgends. Bei Interesse gebe ich sie jedoch gerne an euch weiter.
Das Stillkissen (sehr nützlich)
Das Still- oder Lagerungskissen ist eine göttliche Erfindung. Wirklich! Es ist unglaublich bequem

sich damit im Bett zu lagern. Sei es, um die richtige Position im Sitzen zum Essen, Lesen oder Fernsehen zu finden oder nachts bequem zu liegen. Ich hoffe auch, dass es sich während der Stillzeit bewähren wird, aber gehe fest davon aus. Schnell habe ich mich für ein Stillkissen von Theraline entschieden – es ist nicht umsonst das beliebteste Stillkissen auf dem Markt. Zurzeit versuche ich meinen Mann dazu zu überreden ein zweites Kissen anzuschaffen, da es mir nachts auf mysteriöse Art und Weise geklaut wird. 😉
Die Stillkissen in verschiedenen Designs findet ihr hier!*

Pflegeöl für den Kugelbauch (sehr nützlich)
Obwohl mein Bauch noch nicht gewachsen war, wollte ich, dass mein Mann mir abends den Bauch eincremt und so Kontakt zu unserem Kind aufnimmt. Diese Zeit wird genutzt, um bewusst mit ihr zu sprechen, sie zu streicheln und sie spüren zu lassen, dass es da zwei Menschen, zwei Stimmen, zwei Wesen, ja, zwei Herzen gibt, die sie sehr lieben und auf sie warten. Mittlerweile reagiert sie aktiv darauf und dankt es mit Tritten und/oder High-Fives. Der Bauch spannt jetzt durch das Wachstum und das Öl bzw. die Massagen tun einfach gut. Da ich mich nicht für ein Öl entscheiden konnte, habe ich diese zwei gewählt:

 

Das Schwangerschaftspflegeöl von Weleda ist etwas teurer und riecht recht intensiv. Es lässt sich gut verteilen und zieht schön ein. Bauch, Brüste und Oberschenkel fühlen sich danach einfach weich und entspannt an.
Das Mama Pflegeöl von babylove ist preislich sehr gut erschwinglich und für empfindlichere Näschen die bessere Wahl. Es fühlt sich ebenfalls sehr gut an, lässt sich auch sehr leicht und angenehm verteilen und man fühlt sich danach einfach wohlig gepflegt.
Ein gutes Öl muss also nicht zu teuer sein und auch wenn das Ölen keine Garantie gegen Dehnungsstreifen ist, so ist es doch einfach eine angenehme Beschäftigung, Pflege und ich liebe den Gedanken, dass auch mein Baby diese Streicheleinheiten genießt.
Beide Produkte habe ich bei DM gekauft.
 Ich hoffe einigen von euch ist dieser Artikel eine kleine Hilfe, um eine Orientierung in dem Dschungel von Schwangerschaftslektüre, -beratern und -artikeln zu finden.

Der Schwangerschafts- und Babymarkt ist bekanntlich ein riesen Geschäft und heraus zu filtern, was man gebrauchen könnte oder was einem gefällt, ist oft nicht so leicht.
Ich habe in viele der Bücher im Laden hinein gelesen und ein paar miteinander verglichen, bevor ich eine Kaufentscheidung getroffen habe. Einige Bücher werde ich definitiv behalten, andere werde ich an andere werdende Mamis weiter geben.

In diesem Sinne wünsche ich euch eine gute Nacht und bin gespannt zu erfahren, ob euch diese neue Art von Artikel gefällt. Möchtet ihr öfter solche Artikel (vielleicht zum Thema Kinderwagen, Erstausstattung, Trage …) oder interessiert euch das nicht so?

Herzlichst, Antonia
Empfehlungenfür dieSchwangerschaft
Bitte denkt daran, dass sowohl Bild als auch Text dem Copyright unterliegen. Die Bilder der selbst genähten Sachen wurden freundlicherweise von Jupalim zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!
* Dies ist ein Affliate/Werbe Link.

Ein Kommentar zu „Tipps für die Schwangerschaft – Wegbegleiter, Bücher, Pflege

  1. Hej Antonia,

    bei vielen Dingen kann ich dir nur aus vollsten Herzen zustimmen. Gerade beim Stillkissen, Pflegeöl und den genähten Hüllen und Co. Wir bekommen auch noch personalisierte genähte Sachen wo der Name jetzt noch drauf kommt den konnten wir ja vorher nicht verraten 😉
    Eine wunderschöne Schwangerschaft weiterhin!
    LG, Lea

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s